0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, M. & W. von Wright (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Doppelschnepfe

Gallinago media

  • Familie: Schnepfenartige – Scolopacidae
  • Allgemeine Beschreibung: Plump gebauter Schnepfenvogel, größer als die Bekassine. Bauch komplett quergebändert, Flügel auf der Unterseite dunkelgefärbt, an den Schwanzrändern viel Weiß. Flug gleichmäßiger und langsamer als bei der Bekassine.
  • Größe: Länge 26–30 cm, Flügelspannweite 43–50 cm, Gewicht 140–260 g.
  • Nest: Auf Riedgrashöckern, ausgekleidet mit trockenen Gräsern.
  • Brut: Legt im Mai 4 Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 22–24 Tage. Jungvögel nach 21–28 Tagen flügge. Junge Nestflüchter, suchen schon sehr früh selbst nach Nahrung.
  • Vorkommen: In Finnland Brutvogel von riedbewachsenen Sümpfen, Sumpfwiesen und der Weiden- und Birkenzonen der Fjälls. In Europa geht der Bestand der Doppelschnepfe seit Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. In Finnland ist die Art sehr selten und bedroht. Der finnische Brutbestand wird auf 0–5 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Herbstzug August–Oktober, Frühjahrszug April–Mai. Überwintert in Ostafrika.
  • Nahrung: Wirbellose Tiere.
  • Stimme: Schwaches „jääh”. Weit (über 300 m) vernehmbare Gruppenbalz mit steigenden und fallenden quietschenden Lauten und schneller werdendem Schnalzen.

Die Doppelschnepfe ähnelt der Bekassine, der Bauch der Doppelschnepfe ist aber im Ganzen quergebändert. Flügel von unten dunkelgefärbt und an den Schwanzrändern viel Weiß (bei der jungen Doppelschnepfe am Schwanz nur wenig Weiß). Von der Größe her ist die Doppelschnepfe größer als die Bekassine und plumper gebaut. Die Läufe der Doppelschnepfe sind gelblich oder graugrünlich. Der Schnabel und die Regenbogenhaut des Auges sind dunkelbraun. Die Doppelschnepfe fliegt schwerfällig und geradlinig nahe der Erdoberfläche.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page