0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Kari Pihlaviita, Jouko Lehmuskallio, M. & W. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Eiderente

Somateria mollissima

  • Familie: Entenvögel – Anatidae
  • Allgemeine Beschreibung: Plumpe Meeresente von der Größe einer kleinen Gans, größte der finnischen Tauchenten. Der Kopf ist groß und keilförmig, der Hals relativ dick. Männchen schwarzweiß, Weibchen braun gescheckt.
  • Größe: Länge 60–70 cm, Flügelspannweite 95–105 cm, Gewicht 1.200–2.600 g.
  • Nest: Im Schutz von Sträuchern, Felslöcher, auf Blasentangwällen. Viele Nestdaunen.
  • Brut: Legt im April 3–7 Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 25–32 Tage. Die Jungen lernen schon im Alter von 9–10 Wochen fliegen. Junge Nestflüchter, suchen schon sehr früh selbst nach Nahrung, bleiben aber als Grüppchen beim Weibchen. Oft gesellen sich fremde Weibchen zur Schar und die Jungen bilden gemeinsame „Kindergärten” (Krippen).
  • Vorkommen: Als Brutvogel am Meer, Bestand am östlichen Finnischen Meerbusen spärlich und Brut im Bottnischen Meerbusen vereinzelt. In den letzten Jahren zurückgegangen. Der finnische Brutbestand wird auf 80.000–110.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Tagzieher. Der Großteil der Männchen zieht um den Mai–Juni herum an die dänische Küste, um zu mausern. Herbstzug September–Oktober, Rückkehr April-Mai. Überwintert an der Ostsee und der Nordsee. Ein kleiner Teil überwintert am Ålandmeer.
  • Nahrung: Hauptsächlich Miesmuscheln.
  • Stimme: Frühjahrsruf des Männchens taubenartig dumpfes „auo auuo”, Stimme des Weibchens gänseartiges „gok-gok-gok…”.

Das Eiderentenmännchen im Prachtkleid erkennt man schon von Ferne an der weitgehend hellen Rückenseite, den dunklen Flügelfedern, dem dunklen Schwanz und Bauch. Der Oberkopf ist schwarz. Im Nacken und an den Halsseiten grün, auf der Brust und am Vorderhals rosenrote Farbtöne. Das Eiderentenmännchen im Prachtkleid mausert im Juni zum Schlichtkleid über und ist im Schlichtkleid von der Grundfarbe her schwarzbraun und hat einen breiten, undeutlichen Überaugenstreif und einen großen weißen Flügelfleck.

Das junge Eiderentenmännchen (im 2. Kalenderjahr) ähnelt dem Männchen im Schlichtkleid, ist aber an der Vorderseite heller und ihm fehlt der große weiße Flügelfleck des Vogels im Schlichtkleid. Das weibliche Kleid der Eiderente (adultes Weibchen und Jungvogel) ist von der Grundfarbe her braun gescheckt und der Flügelspiegel ist braun (mit einem Hauch von Violett). Auf beiden Seiten des Flügelspiegels befindet sich eine weiße Flügelbinde. Die junge Eiderente ist im Herbst dunkler braun und ihre Zeichnung ist undeutlicher und sie hat einen undeutlichen Überaugenstreif. Eiderentenarten im weiblichen Kleid erkennt man am besten am befiederten Keil an der Schnabelseite. Bei der Eiderente ist der Keil schmal und reicht bis zu den Nasenlöchern. Die Läufe der Eiderente sind grüngelb (Männchen) oder grüngrau (Weibchen). Der Schnabel ist grünlich und die Regenbogenhaut des Auges ist braun.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page