0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Jouko Lehmuskallio, M. & W. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Eisente

Clangula hyemalis

  • Familie: Entenvögel – Anatidae
  • Allgemeine Beschreibung: Kleine Ente mit vielen verschiedenen Kleidern. Kopf abgerundet, Schnabel kurz und kräftig. Schwanz spitz, beim Männchen mittleres Federpaar lang und spießförmig. Flügel im Ganzen dunkel.
  • Größe: Länge 39–47 cm, Flügelspannweite 65–82 cm, Gewicht 400–860 g.
  • Nest: Für gewöhnlich nahe am Ufer, gut versteckt. Mit Daunen ausgekleidet.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 6–8 Eier. Das Weibchen brütet, Brutdauer 23 Tage. Junge Nestflüchter, suchen schon sehr früh selbst nach Nahrung, bleiben aber als Grüppchen beim Weibchen. Die Jungen lernen schon im Alter von fünf Wochen fliegen und werden selbstständig.
  • Vorkommen: Brutvogel auf den Seen von Fjäll-Lappland, vereinzelt auch in Wald-Lappland und an der Küste. Die Art ist zurückgegangen. Der finnische Brutbestand wird auf 1.500–2.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Nacht- und Tagzieher. Herbstzug im September-Oktober, Frühjahrszug im Mai. Überwintert an der Ostsee und Nordsee, ein kleiner Teil am Ålandmeer und vereinzelt an offenen Stellen an der Küste und an Binnengewässern.
  • Nahrung: Wirbellose Tiere.
  • Stimme: Weittragendes „a-al-li”. In großen Schwärmen Chorgesang (sog. „Eisentengesang”)

Die Einzelheiten des Aussehens und des Federkleids der Eisente variieren je nach Jahreszeit, Geschlecht und Alter mehr als bei irgendeinem anderen Entenvogel. Das besondere Merkmal des Eisentenmännchens ist der lange Schwanzspieß (die Länge der mittleren spießförmigen Schwanzfedern beim adulten Männchen beträgt 18,8–25,4 cm). Das Eisentenmännchen im Winterkleid ist vom Gesamteindruck her sehr weiß. Der Kopf und der Hals sind weiß und auf der Wange befindet sich ein schwarzer Fleck. Im Sommerkleid ist das Eisentenmännchen wesentlich dunkler. Der Kopf und der Hals sind schwarzbraun und auf den Wangen befindet sich ein großer weißer Fleck. Beim Eisentenweibchen fehlen die verlängerten Schwanzfedern und es ähnelt von der Farbe her dem Männchen, ist jedoch matter gefärbt und weniger weiß.

Eine fliegende Eisente erkennt man in allen Kleidern anhand der spitzen, einfarbigen Flügel und dem schwarzen, weiß geränderten Schwanz. Der Flug der Eisente ist schnell und die Flügel schlagen horizontal weiter nach unten und steigen horizontal weniger hoch als bei allen anderen Wasservögeln. Die Läufe der Eisente sind blaugrau (Männchen) oder grünlichgrau (Weibchen) und der Teil mit Schwimmhaut ist dunkel. Der Schnabel des Männchens ist schwarz und hinter der Schnabelbohne befindet sich eine rötliche Binde. Der Schnabel des Weibchens ist dunkelgrau. Beim Männchen ist die Regenbogenhaut des Auges rot und beim Weibchen gelb.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page