0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Simo Mikkonen, M. & W. von Wright (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Habicht

Accipiter gentilis

  • Familie: Habichtartige – Accipitridae
  • Allgemeine Beschreibung: Mittelgroßer oder großer Habichtvogel mit relativ kurzen Flügeln und langem Schwanz.
  • Größe: Länge 49–64 cm, Flügelspannweite 93–127 cm, Gewicht (Männchen) 0,75–1,05 kg, (Weibchen) 1,15–1,7 kg.
  • Nest: Großes Reisignest für gewöhnlich unterhalb der mittleren Baumhöhe. Schmückt das Nest mit frischen Laubzweigen.
  • Brut: Legt ab Mitte April 3–6 Eier. Nur das Weibchen brütet. Brutdauer 35-38 Tage. Jungvögel nach 38–40 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Nistet in alten Wäldern in ganz Finnland. War ursprünglich eine Art der Urwälder, heutzutage jedoch reichen der Art auch kleine Gehölze. Der gegenwärtige finnische Brutbestand wird auf 4.500–5.500 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Zieht im September–November weg und kehrt im März–Mai zurück. Der Zug geht in die nahe von Finnland gelegenen Regionen um die Ostsee herum. Überwintert auch in Finnland.
  • Nahrung: Frisst Vögel und Säugetiere bis hin zur Größenordnung von Fasan und Hase.
  • Stimme: Weit vernehmbare klagende Folge von Rufen sowie verschiedene miauende Töne.

Der Habicht ist ein robust gebauter Habichtvogel, der breite und kurze Flügel sowie einen langen Schwanz hat.

Das Habichtmännchen ist deutlich kleiner als das Weibchen und leicht mit dem kleineren Sperber zu verwechseln. Der Habicht hat einen größeren Bauch und seine Armschwinge und der Hals sind länger. Beim Flug streckt sich der Kopf mehr und der Hinterteil erscheint in der weißen Bürzelgegend dicker. Im Flug erscheint er dann auch kreuzförmig (vergl. Sperber). Der Flug besteht aus mehreren schnellen Flügelschlägen und einem waagrechten Gleitflug. Manchmal segelt der Habicht.

Der adulte Habicht ist auf der Oberseite grau und auf der Unterseite dicht gebändert. Mit zunehmendem Alter entwickelt sich die blaugraue Farbe auf der Rückenseite und die Bänder auf dem Bauch werden schmaler. Der Jungvogel ist auf der Oberseite bräunlich und auf der Unterseite längsgestreift. Die Läufe des Habichts sind gelb, der Schnabel blauschwarz, die Wachshaut grünlich gelblich und die Regenbogenhaut des Auges anfangs gräulich, wird jedoch mit zunehmendem Alter leuchtendgelb oder orangerot.

In Finnland gibt es drei Subspezies des Habichts: A. g. gentilis im größten Teil Finnlands, A. g. buteoides in Lappland und A. g. moscoviae in Südostfinnland.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page