0:00
0:00
Heringsmöwe und Sturmmöwe

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Jouko Lehmuskallio, M., W. & F. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland), Pohjolan linnut värikuvin. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Heringsmöwe

Larus fuscus

  • Familie: Möwen – Laridae
  • Allgemeine Beschreibung: Mittelgroße Möwe, im Kleid des Altvogels mit schwarzem Rücken. Kleiner als die Silbermöwe, Körper schlanker, Flügel länger und am Ende spitzer. Läufe gelb.
  • Größe: Länge 48–56 cm, Flügelspannweite 117–134 cm, Gewicht 640–930 g.
  • Nest: Ähnelt dem Nest der Silbermöwe, ist aber oft weniger sorgfältig gebaut. Als Nistmaterial trockenes Pflanzenmaterial. Teil der Nester offen, Teil inmitten der Vegetation.
  • Brut: Legt hauptsächlich im Mai 2–3 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 25–28 Tage. Jungvögel nach 35–40 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Als Brutvogel in Finnland an der Meeresküste und auf Inseln sowie an Binnengewässern. Vom weltweiten Bestand der Heringsmöwenunterart L. f. fuscus brüten 50% in Finnland. Die Art ist in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen, der gegenwärtige finnische Bestand wird auf 5.000–7.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Langstreckenzieher, der in Ostafrika und am Indischen Ozean überwintert. Die meisten jungen Vögel bleiben für den ersten Sommer im Süden. Herbstzug in der Regel früh (August–Oktober) und Rückkehr April–Mai.
  • Nahrung: Allesfresser, wichtigste Nahrung sind aber Fische.
  • Stimme: Eher tiefes „klao”, schnelles Geschrei.

Die schwarze Farbe auf dem Rücken und den Flügeln der adulten Heringsmöwe sowie die auf der Unterseite weitgehend schwarzen Flügelspitzen unterscheiden die Heringsmöwe von den anderen Möwen außer von der Mantelmöwe. Die Flügel der Heringsmöwe sind schmaler als die Flügel der Mantelmöwe und an den Enden spitzer, der weiße Rand am Hinterrand der Flügel ist schmaler und der weiße Fleck an der Flügelspitze ist sehr klein. Die Läufe der adulten Heringsmöwe sind leuchtendgelb (bei der Mantelmöwe hellrötlich). Die junge Heringsmöwe ist wie die anderen jungen Möwen auch gescheckt, unterscheidet sich jedoch von diesen aufgrund der einfarbig dunklen Handschwinge. Die Läufe sind fleischfarben.

2- und 3-jährige Heringsmöwen bleiben für gewöhnlich in den Wintergebieten im tropischen Afrika und sind daher für Europäer selten zu beobachten. Der Schnabel der adulten Heringsmöwe ist gelb und trägt im Winkel des Unterschnabels einen roten Fleck. Der Schnabel beim Jungvogel ist schwarz. Die Regenbogenhaut des Auges ist gelb (Altvogel) oder dunkelbraun (Jungvogel).

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page