0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Reima Kekäläinen, Kari Pihlaviita, M., W. & F. von Wright: Pohjolan linnut värikuvin. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Karmingimpel

Carpodacus erythrinus

  • Familie: Finken – Fringillidae
  • Allgemeine Beschreibung: Mittelgroßer gleichmäßig gefärbter Fink. Das Männchen ist am roten Bürzel, dem Kopf und der Brust leicht zu erkennen. Das Weibchen und junge Vögel sind hell braun. Schnabel kurz und stark, Schnabelfirst gebogen. Augen klein, dunkel, rund.
  • Größe: Länge 13,5–15 cm, Gewicht 21–26 g.
  • Nest: Im Strauch oder Baum. Aus abstehenden Halmen und den trockenen Blütenständen des Echten Mädesüß gebaut, ausgekleidet mit Wurzelfasern und Tierhaaren.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 4–6 Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 11-13 Tage. Nestlingszeit 10–15 Tage.
  • Vorkommen: In Gebieten mit Sträuchern und in Kulturumgebungen von Südfinnland bis nach Lappland. Der Bestand ist in Südfinnland am dichtesten. Der finnische Brutbestand wird auf 250.000–350.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Hauptsächlich Nachtzieher. Herbstzug Juli-August, Rückkehr Mai–Juni. Überwintert in Südostasien.
  • Nahrung: Sämereien, Knospen, Insekten.
  • Stimme: Kanarienvogelartiges „tschüii”. Gesang klares Gepfeife „hüüi-tsü-pitüü”. Das Männchen singt an einem sichtbaren Platz, sonst zurückhaltend und still.

Der adulte Karmingimpel ist an Kopf, Hals, Brust und Bürzel tief karminrot. Rücken, Flügel und Schwanz sind braun und der Bauch weiß. Beim Weibchen und beim jungen Männchen fehlt die rote Farbe; Sie sind graubraun und undeutlich streifig gezeichnet. Das Weibchen und das junge Männchen sind am besten am dicken Schnabel zu erkennen, an der gestrichelten Brust, den zwei hellen Streifen auf dem Flügel und den kleinen runden Augen. Die Läufe des Karmingimpels sind dunkelbraun, der Schnabel ist braun und die Regenbogenhaut des Auges ist dunkelbraun.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page