0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Kernbeißer

Coccothraustes coccothraustes

  • Familie: Finken – Fringillidae
  • Allgemeine Beschreibung: Großer Finkenvogel. Schnabel sehr groß. Der dicke Nacken lässt ihn fast halslos wirken. Am Schwanz und an den Flügeln reichlich weiße Zeichnung.
  • Größe: Länge 16,5–18 cm, Gewicht 50–55 g.
  • Nest: Im Baum, für gewöhnlich hoch. Außenschicht aus kleinen Zweigen und Flechten, ausgekleidet mit dünnen Wurzeln und Haaren.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 4–5 Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 12–14 Tage. Nestlingszeit 10–14 Tage.
  • Vorkommen: Als Brutvogel in Südfinnland in Laubwäldern und Parkanlagen, vereinzelt auch woanders. Der finnische Brutbestand wird auf 1.000–1.500 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Teilzieher. Herbstzug August-November und Rückkehr April-Mai. Zieht bis nach Mitteleuropa. Überwintert in kleiner Zahl auch in Finnland, besonders in Jahren mit vielen Beeren bei der Gemeinen Traubenkirsche.
  • Nahrung: Sämereien von Bäumen und Sträuchern, Knospen. Zerkleinert u. a. Kirschkerne mit seinem Schnabel. (Berechnungen zufolge erfordert dies eine Druckkraft von
    25–40 kg.)
  • Stimme: Trockenes, singdrosselartiges „ptsik”. Gesang Aneinanderreihung des Lockrufs zu einer Strophe.

Der Kernbeißer ist ein vom Körper her stämmiger Finkenvogel mit kurzem Hals, großem Kopf und kurzem Schwanz, der einen großen dreieckigen Schnabel und ein buntes Federkleid hat. Die Bauchseite ist rotgrau, der Kehllatz schwarz und der Steiß hell. Auf dem dunklen Flügel befindet sich ein weißer Schulterfleck, der zum Körper hin rostbraun wird. Auf der Handschwinge trägt er einen weißen Flügelstreif. Beim Männchen im Sommerkleid sind die Säume der Armschwingen metallisch glänzend blauschwarz (beim Weibchen hellgrau). Der Schwanz des Kernbeißers ist an der Basis schwarz und an der Spitze weitgehend weiß. Der Bürzel ist rostbraun und der Rücken dunkelbraun. Der Kopf ist zum größten Teil rostbraun und der Nacken grau. Die graue Farbe setzt sich als schmaler Kragen am Hals fort. Die Läufe sind rötlich-bräunlich. Der Schnabel ist im Sommer bläulichgrau mit schwarzer Spitze, im Winter gelblich hornfarben mit dunkelbrauner Spitze. Die Regenbogenhaut des Auges ist rotbraun.

Der Kernbeißer ist ein versteckt lebender, ruhiger und in seinen Bewegungen faul wirkender Zeitgenosse.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page