0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Kornweihe

Circus cyaneus

  • Familie: Habichtartige – Accipitridae
  • Allgemeine Beschreibung: Weihe, die kleiner ist als die Rohrweihe. Lange Flügel und langer Schwanz. Männchen möwenartig hell, Kleid des Weibchens von der Grundfarbe her braun.
  • Größe: Länge 42–55 cm, Flügelspannweite 97–118 cm, Gewicht 285–630 g. Weibchen größer, wie bei den Raubvögeln üblich.
  • Nest: Relativ klein, aus Weiden- und Birkenzweigen gebaut und mit Graspflanzen ausgekleidet. Nest am Boden in dichtem Gestrüpp oder Röhricht.
  • Brut: Legt im Mai 4–6 Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 29-30 Tage. Jungvögel nach 30–35 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Nistet in Kiefernbruchwäldern, in der Umgebung von Sümpfen, nahe bei Feuchtgebieten, aber auch auf Erikaheiden. Zur Vogelzugzeit oft in offenem Gelände wie auf Feldern, an Stränden und auf den Schären anzutreffen. Als Brutvogel bereits in Mittelfinnland, der Hauptteil des Bestands lebt jedoch in Nordfinnland. Der gegenwärtige Bestand wird auf 1.500–3.500 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Überwintert in Mittel- und Südeuropa. Der Herbstzug beginnt schon im August, die Hauptzugzeit ist im September-Oktober und die Rückkehr erfolgt im Frühjahr ab Ende März.
  • Nahrung: Säugetiere und Vögel.
  • Stimme: Warn- und auch Balzruf schnelle Folge von „kvek-vek-vek-vek”, Bettelruf des Weibchens winselnde Klage „piihi”.

Das adulte Kornweihenmännchen ist von der Farbe her hell blaugrau, sein Bauch ist weiß und die Flügelspitzen sind weitgehend schwarz. Die Vögel mit dem Kleid des Weibchens (Weibchen und Jungvogel) sind auf der Rückenseite braun und auf der Unterseite längsgestreift. Der Bürzel ist weiß (gutes Kennzeichen, mit dessen Hilfe man sie von der Rohrweihe unterscheidet). Die langen Flügel und der Schwanz sowie die schmächtige Erscheinung sind gute unterscheidende Kennzeichen vom jungen Habicht. Die Läufe der Kornweihe sind gelb, der Schnabel bläulich (mit schwarzer Spitze) und die Wachshaut gelb. Beim adulten Männchen ist die Regenbogenhaut des Auges orangegelb, beim Weibchen trübgelb und beim Jungvogel braun.

Die Kornweihe ist schwer von der selteneren Wiesen- und der Steppenweihe zu unterscheiden und besonders die Bestimmung der Weibchen ist heikel. Am sichersten unterscheidet man die Kornweihe von der Wiesen- und der Steppenweihe mithilfe der kürzeren und breiteren Handschwinge, der langen fünften Feder der Handschwinge und der breiteren Armschwinge. Zusätzlich wirkt sie deutlich robuster als die zuvor genannten Arten. Die junge Kornweihe ist auf der Unterseite gestrichelt und braun und nicht annähernd ohne Streifen und rotbraun wie die junge Wiesen- und die Steppenweihe.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page