© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. All rights reserved.

Krabbentaucher

Alle alle

  • Familie: Alken – Alcidae
  • Allgemeine Beschreibung: Schwarzweißer kleiner Alkenvogel so groß wie ein Star.
  • Größe: Länge 19–21 cm, Flügelspannweite 34–38 cm, Gewicht 140–192 g.
  • Nest: Kein eigentliches Nest, die Eiablage erfolgt auf einem Felssims in steilem Küstenfels.
  • Brut: Legt im Juni ein Ei. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 28-31 Tage. Die Jungvögel werden 27–30 Tage im Nest gefüttert, danach sind sie flügge und kommen selbstständig zurecht.
  • Vorkommen: Nistet in dicht besetzten Kolonien am Nordwestatlantik und am Eismeer in steilen Küstenfelsen. Der gesamte arktische Bestand wird auf 8–18 Millionen Paare geschätzt. In Finnland werden Ausnahmegäste regelmäßig beobachtet, meistens im Spätherbst und im Winter.
  • Zugverhalten: Ziehen im August aus den Kolonien weg, kehren im Februar–April zurück. Überwintert am Nordatlantik und auch am Eismeer (je nach Eisverhältnissen).
  • Nahrung: Verschiedene kleine wirbellose Meerestiere und kleine Fische.
  • Stimme: Verschiedene lachende und trillernde Rufe, die von der Kolonie als rauschender Chor davongetragen werden.

Der Krabbentaucher ist ein Wasservogel von der Größe des Stars. Vom Bau her ist er robust, mit kurzem Hals und kurzem Schnabel. Der Kopf, die Brust und die Rückenseite sind schwarz. Am Hinterrand der Armschwinge befindet sich ein schmaler weißer Flügelsaum und teilweise sind die Rückenfedern weiß gerändert, was an den Rückenseiten helle Längsstreifen ergibt. Die Flügelunterseite des Krabbentauchers ist abweichend von den anderen Alkenvögeln dunkel. Der Bauch und der Steiß sind weiß. Im Winterkleid ist die Unterseite im Ganzen weiß. Die Läufe des Krabbentauchers sind braun oder grau, der Schnabel und die Regenbogenhaut des Auges sind schwarz.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page