0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Kari Pihlaviita, Jouko Lehmuskallio. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Lachmöwe

Larus ridibundus

  • Synonym: Chroicocephalus ridibundus
  • Familie: Möwen – Laridae
  • Allgemeine Beschreibung: Kleine Möwe. In allen Kleidern ist das beste Erkennungsmerkmal die zur Spitze des Flügelvorderrands (der Handschwinge) hin breiter werdende weiße keilförmige Region. Im Sommer Kopf schwarzbraun (erscheint oft schwarz).
  • Größe: Länge 35–39 cm, Flügelspannweite 86–99 cm, Gewicht 205–340 g.
  • Nest: An Seen und Meeresbuchten oft auf Höckern oder schwimmend. An Klippen offen auf bloßem Grund oder Fels. Nistmaterial Stängel von Wasserpflanzen, manchmal ist das Nest eine bloße Vertiefung ohne Nistmaterial.
  • Brut: Legt ab Ende April für gewöhnlich 1–3 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 21-23 Tage. Jungvögel nach 24–35 Tagen flügge.
  • Vorkommen: In Finnland fast überall als Brutvogel, der Bestand der Art in Lappland ist lückenhaft und klein. Brütend in der Vegetation von Seen und Meeresbuchten sowie auf Klippen. Sucht in Städten und auf Feldern auch weit entfernt vom Nistplatz nach Nahrung. Nistet oft in großen Kolonien. Der finnische Bestand wird auf 50.000–100.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Zieht bereits früh im Herbst; Nistplätze schon Ende Juli oder Anfang August verlassen. Seltener Überwinterer. Frühjahrszug beginnt schon im März. Überwinterungsgebiete beginnen in Dänemark und umfassen das westliche und mittlere Europa. Ein kleiner Teil zieht bis nach Afrika.
  • Nahrung: Allesfresser. Wirbellose Tiere (besonders Regenwürmer), Fische. Sucht auch auf Mülldeponien, Märkten und in Häfen nach Nahrung.
  • Stimme: Verschiedene gellende Rufe. In großen Kolonien kann der Lärm ohrenbetäubend sein.

Die Lachmöwe ist kleiner und schmaler als die Sturmmöwe und hat spitzere Flügel. Im Sommerkleid ist der Kopf dunkelbraun. Beim Vogel im Winterkleid ist von der dunklen Farbe nur ein kleiner Fleck hinter dem Auge übrig. In allen Kleidern ist ein verlässliches Erkennungsmerkmal die weiße Vorderkante der Handschwinge und auf der Oberseite der dunkle Hinterrand. Die Handschwinge der Lachmöwe ist auf der Unterseite fast ganz schwarz (vergl. die Zwergmöwe, bei der der gesamte Flügel auf der Unterseite schwarz ist). Bei der jungen Lachmöwe ist die Rückenseite grau und braun gezeichnet und auf dem weißen Schwanz befindet sich eine schwarze Endbinde. Die Läufe der Lachmöwe sind rot (Altvogel) oder rötlich (Jungvogel). Der Schnabel ist rötlich mit schwarzer Spitze. Die Regenbogenhaut des Auges ist braun und der Augenring weiße.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page