© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Jouko Lehmuskallio. All rights reserved.

Mandarinente

Aix galericulata

  • Familie: Entenvögel – Anatidae
  • Allgemeine Beschreibung: Männchen sehr farbenprächtig und mit keinem anderen Wasservogel zu verwechseln. Weibchen ähnelt dem Brautentenweibchen, ist aber heller und deutlicher gezeichnet als dieses.
  • Größe: Länge 41–49 cm, Flügelspannweite 65–75 cm, Gewicht 444–500 g.
  • Nest: In Baumhöhlen.
  • Brut: Legt 9–12 Eier, die das Weibchen 28–30 Tage bebrütet. Die Nestflüchter werden in 40–45 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Ursprünglich ostasiatische Art. Ein in Großbritannien verwilderter Bestand lebt dort bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Art ist in Finnland ein jährlicher seltener Gast.
  • Zugverhalten: In den ursprünglichen Verbreitungsgebieten Zugvogel.
  • Nahrung: Frisst verschiedene Wasserpflanzen und deren Teile von der Wasseroberfläche oder gründelnd. Frisst auch auf trockenem Grund, wobei der Art u. a. Nüsse und Samen als Nahrung dienen.
  • Stimme: Recht leise. Häufigster Ruf des Männchens beim Abflug ertönender, schriller und pfeifender Warnlaut, beim Weibchen hohle und schnatternde Stimme.

Die Mandarinente ist ein Entenvogel, der etwas der Brautente ähnelt, die Exemplare mit weiblichem Federkleid sind jedoch in allen Kleidern am sichersten durch den hellen Schnabelnagel und die runden Flecken an den Flanken zu unterscheiden. Zusätzlich haben sie weniger Weiß um das Auge herum; Augenring und Augenstreif sind schmal und klar abgegrenzt.

Das adulte Mandarinentenmännchen ist leicht zu erkennen. Auf seinem Kopf befindet sich ein breiter weißer Streifen, der schmal beginnt, hinter dem Auge breiter wird und bis zum Hinterteil des Schopfes weitergeht. Auf den Wangen und an den Halsseiten befinden sich orangefarbene, verlängerte Federn (sehen aus wie nass gekämmt) und am Unterrücken ist ein orangefarbenes „Segel“. Die Flanken sind bräunlich, der Steiß weiß, die Brust dunkel und metallisch glänzend (violett). Die Oberseite des Vogels ist hauptsächlich dunkel (metallisch glänzend). Die Regenbogenhaut im Auge ist dunkel, der Schnabel rot und der Schnabelnagel hell.

Das adulte Weibchen und der Jungvogel ähneln dem Weibchen und dem Jungvogel der Brautente, um das Auge herum sind sie weniger weiß, der Kopf ist heller, der weiße Fleck an der Schnabelbasis ist anders geformt und die Fleckenzeichnung an den Flanken ist deutlich zu erkennen. Das Auge des Mandarinentenweibchens ist dunkelbraun, der Schnabel gelblichgrün und sein Nagel hell (beim Brautentenweibchen ist der Schnabelnagel dunkel).

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page