0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Jouko Lehmuskallio, M. & W. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland), M. & W. von Wright (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Mehlschwalbe

Delichon urbicum

  • Familie: Schwalben – Hirundinidae
  • Allgemeine Beschreibung: Breitschultrige Schwalbenart. Unterseite reinweiß, Oberseite komplett dunkel außer dem großen und weit sichtbaren hellen Bürzelfleck.
  • Größe: Länge 13,5–15 cm, Gewicht 12–22 g.
  • Nest: An Gebäuden unter der Traufe, an Felsabhängen. Im kugelförmigen Nest enge Eingangsöffnung. Aus Lehm gebaut. Außenschicht mit Halmen und Wurzelfasern ausgekleidet, Innenauskleidung mit Federn, Fadenstückchen usw.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 2–7 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 13–19 Tage. Jungvögel nach 24–28 Tagen flügge. Die Jungen übernachten bis zum Herbstzug zusammen mit den Eltern im Nest.
  • Vorkommen: Brütet in ganz Finnland oft in kleinen Kolonien in bewohnten Gegenden. Der finnische Brutbestand wird auf 80.000–120.000 Paare geschätzt. Die Art ist zurückgegangen.
  • Zugverhalten: Tagzieher. Herbstzug August–Oktober, Frühjahrszug April–Mai. Überwintert im tropischen Afrika.
  • Nahrung: Fliegende Insekten.
  • Stimme: Trockenes „prit, pritt-pritt”.

Die Unterseite der Mehlschwalbe ist reinweiß und die Oberseite metallisch glänzend schwarzblau außer dem großen und weit sichtbaren hellen Bürzelfleck. Der Schwanz ist gegabelt. Die Fersen sind befiedert, was bei den in Finnland anzutreffenden Sperlingsvögeln einzigartig ist. Der Schnabel ist schwarz und die Regenbogenhaut des Auges ist dunkelbraun.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page