0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, M., W. & F. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland), Pohjolan linnut värikuvin. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Moorschneehuhn

Lagopus lagopus

  • Familie: Fasanenartige – Phasianidae
    Unterfamilie: Raufußhühner – Tetraoninae
  • Allgemeine Beschreibung: Im Sommer braungefärbter und weißflügeliger Hühnervogel. Im Winter ganz weiß, nur beim Männchen roter Augenwulst.
  • Größe: Länge 35–43 cm, Flügelspannweite 55–66 cm, Gewicht 505–800 g.
  • Nest: Flache Vertiefung auf der Erde, meist am Sumpfrand an einer trockenen Stelle an einem Wurzelstock oder Höcker oder am Grund eines kleinen Baumes oder Strauches.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 7–14 (gewöhnlich 9–11) Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 20–27 Tage. Jungvögel nach 5–15 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Im Bestand zurückgegangen und in Südfinnland fast verschwunden. Nistet auf Sümpfen und in Fjällwäldern, bevorzugt Birken im Revier. Der gegenwärtige finnische Bestand wird auf 50.000–100.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Standvogel, der im Winter von den Fjällbirkenwäldern Lapplands in die Täler herunterkommt. Anderswo in Finnland verbringt er Sommer wie Winter in derselben Umgebung. Man hat bei der Art auch unregelmäßige Wanderungen festgestellt, die manchmal über Dutzende (Hunderte?) von Kilometern reichen.
  • Nahrung: Schwankt je nach Alter und Jahreszeit. Hauptnahrung verschiedene Knospen, Triebe und Blätter von krautigen Pflanzen, Sträuchern und Bäumen. Im Herbst sehr viel verschiedene Beeren, im Winter fast ausschließlich Knospen von Weiden und Birken. Die erste Nahrung der Jungen des Moorschneehuhns besteht aus Insekten (u. a. Mücken), der Übergang zu Pflanzennahrung vollzieht sich im Zuge des Flüggewerdens.
  • Stimme: Herausplatzendes und erstaunlich kräftiges Gackern, das auch Bestandteil des Balzrufes ist.

Das Moorschneehuhn ist ein mittelgroßer Raufußhühner. Es unterscheidet sich von den anderen Raufußhühner außer vom Alpenschneehuhn durch die weißen Flügel. Im Laufe des Jahres trägt das Moorschneehuhn mehrere unterschiedliche Kleider, das Männchen vier und das Weibchen drei. Im Sommer ist das Moorschneehuhn braungescheckt und im Winter komplett hell. (Das dem Moorschneehuhn ähnelnde Alpenschneehuhn ist im Sommer graugetönt.) Über dem Auge des Moorschneehuhnmännchens im Winterkleid befindet sich ein roter Wulst, ihm fehlt aber der für das Alpenschneehuhn typische schwarze, am Schnabel beginnende und sich über das Auge hinziehende Streifen.

Die Läufe des Moorschneehuhns sind komplett befiedert und nur die Krallen sind nackt. Die Farbe der Krallen des Moorschneehuhns ist Grau, der Schnabel ist schwarz und die Regenbogenhaut des Auges ist dunkelbraun. In Frostnächten schläft das Moorschneehuhn in einer in den Schnee gegrabenen Höhle. Das Moorschneehuhn ist der Provinz-Vogel der finnischen Provinz Peräpohjola.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page