0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Odinshühnchen

Phalaropus lobatus

  • Familie: Schnepfenartige – Scolopacidae
  • Allgemeine Beschreibung: Zur Familie der Schnepfenvögel gehörender kleiner, zierlicher, oft schwimmender Regenpfeifer. Schnabel sehr dünn. Auf den Flügeln sich deutlich abzeichnender schmaler Flügelstreifen, Mittelteil des Bürzels dunkelbräunlich. Im Sommerkleid am Hals rostroter Fleck, Vogel im Herbst sehr hell.
  • Größe: Länge 17–19 cm, Flügelspannweite 30–34 cm, Gewicht 26–43 g.
  • Nest: Von Wasser umgeben auf einem Höcker oder auf einem vom Vogel zusammengetragenen Pflanzenfloß. Ausgekleidet mit trockenen Gräsern und Blättern.
  • Brut: Legt im Juni 4 Eier. Nur das Männchen brütet, Brutdauer 18–20 Tage. Jungvögel nach 18–20 Tagen flügge. Junge Nestflüchter, suchen schon sehr früh selbst nach Nahrung. Das Weibchen überlässt die Pflege der Jungvögel dem Männchen und kann sich mit einem neuen Männchen verpaaren.
  • Vorkommen: Brutvogel in Lappland in den Feuchtgebieten von Fjälls und der Tundra und selten in Kainuu, Suomenselkä und an der Küste des Bottnischen Meerbusens. Gesonderter Inselbestand im Nordkvark. Der finnische Brutbestand wird auf 10.000–20.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Hauptsächlich Nachtzieher. Herbstzug Juli–August, Frühjahrszug Mai–Juni. Überwintert auf offener See am Indischen Ozean.
  • Nahrung: Im Wasser lebende kleine Insekten und deren Larven, die der Vogel fängt, indem er beim Schwimmen einen Sog erzeugt.

Das Odinshühnchen ist im Sommerkleid von der Grundfarbe her dunkelgrau. Dunkelgrau findet sich auf dem Oberkopf, den Wangen, der Brust, den Flanken und auf der Rückenseite. Auf der Rückenseite befinden sich wie bei der Zwergschnepfe rotgelbliche Längsstreifen und an den Flügeldecken gelb-braune Ränder. Am Hals ist ein rostroter Fleck. Das Odinshühnchenweibchen im Sommerkleid ist von den Farben her prächtiger als das Männchen. (Beim Odinshühnchen sind die Geschlechterrollen vertauscht: Das Weibchen balzt und wirbt; Nach der Eiablage überlässt das Weibchen das Gelege und die Pflege der Jungvögel dem Männchen.) Das Odinshühnchen im Winterkleid ist sehr hell (die Rückenseite ist hell grafitgrau), dunkle Farbe befindet sich nur am Hinterteil des Oberkopfes und in Form eines kurzen, sich über das Auge ziehenden schwarzen Streifens.

Das junge Odinshühnchen ähnelt von der Rückenseite her dem Odinshühnchen im Sommerkleid. Die Bauchseite ist rötlich gelb-braun. Der Oberkopf ist dunkel und über das Auge zieht sich ein ähnlicher Streifen wie beim Odinshühnchen im Winterkleid. Der Schnabel des Odinshühnchens ist dünn und nadelartig. Die Läufe sind dunkelgrau (Altvogel) oder bläulichgetönt hellrötlich (Jungvogel). Die Schwimmhaut des jungen Vogels ist gelblich. Der Schnabel des Odinshühnchens ist schwarz und die Regenbogenhaut des Auges ist schwarzbraun.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page