0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Kari Pihlaviita, Jouko Lehmuskallio, M. & W. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Pfeifente

Anas penelope

  • Familie: Entenvögel – Anatidae
  • Allgemeine Beschreibung: Mittelgroße Ente mit kurzem Hals und rundem Kopf. Kopf und Hals des Männchens im Prachtkleid rotbraun, Vorderteil des Oberkopfes cremefarben. Auf den Flügeln weißer, im Flug sichtbarer Fleck. Weibchen auf der Bauchseite in warmem Braun.
  • Größe: Länge 42–50 cm, Flügelspannweite 75–87 cm, Gewicht 600–850 g.
  • Nest: Nest gewöhnlich im Wald unter Sträuchern, im Unterholz, im Schutz der Vegetation. Ausgekleidet mit Federn und Daunen.
  • Brut: Legt im April-Mai 7–9 (–13) Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 22-23 Tage. Die Jungen lernen schon im Alter von 6 Wochen fliegen. Junge Nestflüchter, suchen schon sehr früh selbst nach Nahrung, bleiben aber als Grüppchen beim Weibchen.
  • Vorkommen: Nistet in der Nähe von Gewässern in ganz Finnland. Der finnische Brutbestand wird auf 50.000–70.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Nacht- und Tagzieher. Herbstzug August-Oktober, Rückkehr März-Mai. Überwintert in Westeuropa, manche Exemplare auch in Finnland.
  • Nahrung: Weidet im Sommer Gras wie Gänse. Zu anderen Zeiten Wasserpflanzen, nur wenig tierische Nahrung.
  • Stimme: Frühjahrsruf des Männchens an Peitschenschlag erinnerndes Pfeifen „wii-u(rr)”. Fluglaut des Weibchens röchelndes „kar, kar…”.

Die Pfeifente ist ein mittelgroßer Entenvogel mit dünnem und kurzem Hals, rundem Kopf und hoher Stirn. Ihr Schnabel ist kurz, von der Grundfarbe her hell blaugrau und hat eine schwarze Spitze. Das Männchen im Prachtkleid (Oktober–November bis Ende Juni) ist ausgesprochen hübsch. Der Kopf und der Hals sind rotbraun und der bis weit auf den Oberkopf reichende Stirnschild ist cremegelb. Um das Auge herum befindet sich grüner Metallschimmer, die Kehle ist schwarz und die Brust dunkelrosa-violettfarben. Am Rumpf feine graue Zeichnung und die Unterseite ist weiß. Die Unterdeckfedern am Schwanz sind schwarz, der Vorderteil des Flügelspiegels grün leuchtend und der Hinterteil schwarz.

Das Pfeifentenmännchen im Prachtkleid mausert im Juni und bekommt im Juli–Oktober das dem Weibchen ähnelnde Schlichtkleid, ist aber nach wie vor aufgrund des reinweißen, ovalen Flügelflecks erkennbar. Die Pfeifente im weiblichen Kleid (adultes Weibchen und Jungvogel) ist einheitlich rotbraun, individuelle Variationen und jahreszeitlicher Wechsel treten jedoch ungewöhnlich oft auf. Die besten Erkennungsmerkmale sind die Form, das Fehlen des Überaugenstreifs und der reinweiße Bauch, der sich vom sonstigen Kleid stark abhebt. Die Pfeifente im weiblichen Kleid hat oft einen reinweißen Flügelfleck, der kleiner als beim Männchen ist oder ganz fehlt. Die Läufe der Pfeifente sind bleigrau und die Regenbogenhaut des Auges ist braun.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page