0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, M. & W. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Raubseeschwalbe

Hydroprogne caspia

  • Synonym: Sterna caspia
  • Familie: Seeschwalben – Sternidae
  • Allgemeine Beschreibung: Größte Seeschwalbenart, die einen großen karottengelben dolchförmigen Schnabel hat. Die Spitze der Handschwinge ist weitgehend dunkel, in allen Kleidern dunkle Kopfplatte.
  • Größe: Länge 48–55 cm, Flügelspannweite 125–140 cm, Gewicht 570–780 g.
  • Nest: Flache Mulde auf der Spitze von Klippen in Felslöchern, auf Kiesfeldern oder im Sand. Nistmaterial für gewöhnlich spärlich, Grashalme und aus Gewöllen stammende Fischgräten.
  • Brut: Legt im Mai 2–3 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 25 Tage. Jungvögel nach 36 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Nistet in den finnischen Außenschären einzeln oder in Kolonien. Wird zur Vogelzugzeit an der Küste und an Seen beobachtet. Der finnische Brutbestand wird auf 800–900 Paare geschätzt und die Art ist in Finnland als bedroht eingestuft.
  • Zugverhalten: Zieht ins tropische Afrika im Juli–August (selten im September) und kehrt Mitte April–Mai zurück.
  • Nahrung: Mittelgroße und kleine Fische, die durch Sturzflug ins Wasser gefangen werden.
  • Stimme: Meist rasselndes Geschrei „rräü”.

Die Raubseeschwalbe ist eine Seeschwalbe von der Größe der Lachmöwe, sie hat lange, schmale, auf der Oberseite hell blaugraue und auf der Unterseite weiße Flügel. Die Flügelspitze ist auf der Unterseite weitgehend schwarz. Der Schwanz ist schwach gegabelt. Der Oberkopf der Raubseeschwalbe ist schwarz und der Schnabel groß und dolchförmig. Die junge Raubseeschwalbe ähnelt dem Altvogel, ihr Oberkopf ist aber weißgescheckt braun und auf ihrem Rücken und dem Schwanz befinden sich braune Flecken. Die Läufe der Raubseeschwalbe sind schwarz (Altvogel) oder graugelb (Jungvogel). Der Schnabel ist rot mit dunkler Spitze (Altvogel) oder rötlich mit gelber Spitze (Jungvogel) und die Regenbogenhaut des Auges ist schwarzbraun.

Der Flug der Raubseeschwalbe ist gleichmäßig, wirkt kraftvoll und die Flügel sind deutlich angewinkelt. Beim Fischen fliegt die Raubseeschwalbe in etwa zehn Meter Höhe und hält ihren Schnabel nach unten gerichtet; Wenn sie eine Beute entdeckt hat, rüttelt sie eine Weile auf der Stelle und stürzt sich dann mit einem vernehmbaren Platschen ins Wasser. Beim Aufstieg korrigiert die Raubseeschwalbe die Stellung der Beute, indem sie den Fisch fallen lässt und ihn erneut in der Luft greift.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Ilmaistapahtumamme villiyrteistä keskustakirjasto Oodissa - varaa paikkasi Helmetin sivuilta
Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page