0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Kari Pihlaviita, Jouko Lehmuskallio, M. & W. von Wright (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Reiherente

Aythya fuligula

  • Familie: Entenvögel – Anatidae
  • Allgemeine Beschreibung: Kleiner und stämmiger Entenvogel mit dickem Hals und eher großem Kopf. Männchen schwarzweiß, Weibchen braun. Am Kopf Nackenschopf, dessen Größe abhängig ist von Alter, Geschlecht und Jahreszeit. Breiter weißer Flügelstreif sichtbar.
  • Größe: Länge 40–47 cm, Flügelspannweite 65–72 cm, Gewicht 550–820 g.
  • Nest: Im Schutze der Vegetation, unter einem Strauch, in Möwenkolonien offen, in Schilf- und Röhrichtbeständen auf Pflanzenanhäufungen. Mit Daunen ausgekleidet.
  • Brut: Legt im Mai 6–12 Eier. Die tatsächliche Eierzahl der Art ist wegen der gemeinsamen Nester schwer zu bestimmen, manchmal wurden Nester mit mehr als 30 Eiern gefunden. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 23–27 Tage. Die Jungen lernen im Alter von 9 Wochen fliegen. Junge Nestflüchter, suchen schon sehr früh selbst nach Nahrung, bleiben aber als Grüppchen beim Weibchen.
  • Vorkommen: Nistet in der Nähe von verschiedenen Gewässern in ganz Finnland. Der finnische Brutbestand wird auf 80.000–120.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Hauptsächlich Nachtzieher. Herbstzug September–Oktober, Rückkehr April-Mai. Überwintert in Westeuropa und an der südlichen Ostsee. Als Überwinterer auf Åland zugenommen.
  • Nahrung: Bodentiere, Pflanzenteile.
  • Stimme: Beim Männchen während der Balz verhaltenes Ticken und Pfeifen, beim Weibchen schrilleres Knarren „krr krr”.

Das Federkleid des Reiherentenmännchens im Prachtkleid ist bis auf die leuchtend weißen Flanken glänzend schwarz. Am Kopf befindet sich ein violetter Metallglanz und im Nacken ein Schopf. Das weibliche Kleid der Reiherente (adultes Weibchen und Jungvogel) ist fast ganz dunkelbraun und auf der Unterseite wechselnd weiß. Bei manchen Weibchen befindet sich an der Schnabelbasis ein bergentenartiger weißer Ring, der fast immer schmaler ist als beim Bergentenweibchen. Die Reiherente trägt einen weißen Flügelstreif. Die Läufe sind blaugrau und der Teil mit Schwimmhaut ist dunkel. Der Schnabel ist blaugrau und der Schnabelnagel ist dunkel. Die Regenbogenhaut des Auges ist gelb.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page