0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, M. & W. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Scheckente

Polysticta stelleri

  • Familie: Entenvögel – Anatidae
  • Allgemeine Beschreibung: Tauchente von der Größe einer Schellente. Männchen sehr farbenreich, Weibchen dunkelbraun gescheckt. Schnabel gleichmäßig dick, Oberkopf gleichförmig, an der Stirn und dem Hinterkopf deutliche Kante. Blauer Flügelspiegel mit einem Rand aus breiten weißen Streifen.
  • Größe: Länge 42–48 cm, Flügelspannweite 68–77 cm, Gewicht
    860 g.
  • Nest: Flach, aus Gräsern gefertigt, inmitten der Vegetation oder offen. Daunen als Isoliermaterial.
  • Brut: Legt im Juni 5–10 Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer und Dauer der Entwicklung der Jungen bis zur Flugfähigkeit unbekannt. Junge Nestflüchter, suchen schon sehr früh selbst nach Nahrung, bleiben aber als Grüppchen beim Weibchen.
  • Vorkommen: Nistet in der Tundra Sibiriens. In Finnland meist Winter- und Frühjahrsgast.
  • Zugverhalten: Seltener Wintergast an der nördlichen Ostsee. Spitze des Frühjahrszugs im Mai. In Finnland in allen Monaten angetroffen.
  • Nahrung: Wirbellose Tiere.
  • Stimme: Für gewöhnlich leise.

Die Scheckente ist der Eiderente recht wenig ähnlich und ähnelt mehr einer Gründelente als einer Tauchente. Die Bestimmung des Scheckentenmännchens im Prachtkleid ist einfach. Sein Kopf ist weitgehend weiß, der Kehllatz und die Augenumgebung sind schwarz. Am Augenstreif (dunkler, an der Schnabelbasis beginnender Streifen) und am schwarz gerändertem Nackenschopf grün. Am Hals befinden sich zwei weiße und zwischen diesen ein breiterer schwarzer Ring.

Die Unterseite des Scheckentenmännchens im Prachtkleid ist hell kupferbraun und das Hinterteil schwarz. Zusätzlich befindet sich am Vorderteil des Bauches ein kleiner runder schwarzer Fleck. Im Hochsommer mausert das Scheckentenmännchen vom Prachtkleid ins Schlichtkleid über, welches von der Grundfarbe her dunkelbraun und am Vorderteil des Bauches weiß ist. Der Flügelspiegel der Scheckente ist kobaltblau und wird von vorne und hinten von einem breiten weißen Flügelsaum eingerahmt. Bei der jungen Scheckente sind die weißen Flügelsäume jedoch sehr schmal. Das weibliche Kleid der Scheckente (adultes Weibchen und Jungvogel) ist von der Grundfarbe her sehr dunkelbraun gescheckt. Die Läufe der Scheckente sind blaugrau (Männchen) oder dunkelgrünlich (Weibchen). Der Schnabel ist blaugrau und die Regenbogenhaut des Auges ist dunkelbraun.

Die Scheckente fühlt sich in dichten Schwärmen wohl, in denen alle zur gleichen Zeit dasselbe tun.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page