0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Schwarzmilan

Milvus migrans

  • Familie: Habichtartige – Accipitridae
  • Allgemeine Beschreibung: Mittelgroßer gleichmäßig brauner Greifvogel mit großen und langen Flügeln, der an der Schwanzspitze eine Einbuchtung aufweist (nicht sichtbar, wenn der Schwanz gespreizt ist).
  • Größe: Länge 48–58 cm, Flügelspannweite 130–155 cm, Gewicht 560–940 g.
  • Nest: Aus Reisig und Zweigen gebaut, mit Moos ausgekleidet. Häufigster Nistbaum (in Finnland) Fichte oder Kiefer. Nach ausländischen Informationen trägt er allerlei Abfälle wie Konservendosen, Zigarettenschachteln usw. ins Nest.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 1–3 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 32 Tage. Jungvögel nach 44–45 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Lebt in der Nähe von Ufern, wo er Nahrung sucht. Die für die Art typische Weise, in Höfen, auf Misthaufen und Mülldeponien nach Nahrung zu lauern, wurde auch in Finnland beobachtet. Eingebürgerte Art, die seit den 1930er Jahren verbreitet ist. Der gegenwärtige Bestand wird auf 10–15 Paare geschätzt. Der Schwerpunkt des Vorkommens liegt in Finnland östlich (Kymenlaakso – Nordkarelien).
  • Zugverhalten: Überwintert im tropischen Afrika und im Nahen Osten, wohin er im August–Oktober zieht und von wo er Mitte April zurückkehrt.
  • Nahrung: Sowohl lebende als auch tote Fische, die er sich von der Wasseroberfläche schnappt. Auch Abfälle und Aas.
  • Stimme: Zitterndes, klagendes Schreien, das dem Ruf der jungen Silbermöwe ähnelt.

Der Schwarzmilan ist ein dunkelbrauner Raubvogel von der Größe des Wespenbussards. Der Schwarzmilan wirkt im Flug schmächtig, hat lange Flügel und sein langer Schwanz ist an der Spitze etwas gekerbt (die Einkerbung ist nicht sichtbar, wenn der Vogel den Schwanz spreizt). An der Unterseite der Flügelspitzen befindet sich ein heller Fleck und auf der Decke der Armschwinge ist ein gelbliches Band. Der Schwarzmilan fliegt schwebend, gleitet mit leicht nach unten gewölbten Flügeln und dreht beim Segelflug seinen Schwanz stets zur Seite. Der Jungvogel hat überall helle Tropfenflecke. Die Läufe des adulten Schwarzmilans sind rotgelb und die des Jungvogels gelbweiß. Der Schnabel ist schwarz, die Wachshaut rötlich gelb und die Regenbogenhaut des Auges ist gräulichbraun.

Der Schwarzmilan ist gesellig und kommt in seinem Verbreitungsgebiet mancherorts sehr zahlreich vor.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page