0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, M., W. & F. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland), Pohjolan linnut värikuvin. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Seidenschwanz

Bombycilla garrulus

  • Familie: Seidenschwänze – Bombycillidae
  • Allgemeine Beschreibung: In Finnland ausgesprochen bekannter Vogel mit Schopf, schwarzem Kehllatz und „Räubermaske“. Gedrungen und im Flug starenähnlich.
  • Größe: Länge 18–21 cm, Gewicht 48–72 g.
  • Nest: Im Baum (Fichte, Kiefer) auf 1,5–8 m Höhe. Gebaut aus Bartflechten, trockenen Fichtenzweigen, Moosen und Flechten. Ausgekleidet mit Bartflechte, Halmen, Haaren und Federn.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 4–6 Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 14 Tage. Nestlingszeit 15–19 Tage.
  • Vorkommen: In Nordfinnland Brutvogel in Nadelwäldern. Brütet vereinzelt auch in Südfinnland. Der finnische Brutbestand wird auf 30.000–150.000 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Typischer Wandervogel, Wanderbewegungen erfolgen am Tage. Wird in Südfinnland um den Monatswechsel September-Oktober beobachtet. In schlechten Beerenjahren setzt er den Zug schnell bis in die Mittelmeerländer und in den Kaukasus fort. In guten Beerenjahren bleibt er zumindest bis Dezember–Februar in Finnland. Rückkehr oft unbemerkt, im März–Mai.
  • Nahrung: Beeren, Sämereien, wirbellose Tiere.
  • Stimme: Klingendes Gezirpe. Gesang unauffälliges Gezwitscher.

Der Seidenschwanz ist etwa so groß wie ein Star. Auf dem Kopf trägt er einen langen und buschigen Schopf. Von Ferne wirkt der Seidenschwanz dunkel, von Nahem jedoch unterscheidet man die ausgesprochen schönen und bunten Einzelheiten im Federkleid. Von der Grundfarbe her ist der Seidenschwanz graurötlich, um das Auge herum und unter dem Schnabel ist er schwarz und die schwarzen Flügel sind gelb und weiß gezeichnet. Am dunklen Schwanz befindet sich eine gelbe Endbinde, der Bürzel ist aschgrau und der Steiß rotbraun. An den Spitzen der innersten Armschwingenfedern und der inneren Armschwingen (federnartige große Deckfedern an der Flügelbasis) befinden sich unterschiedlich große Hornplättchen (in England heißt der Vogel darum auch „waxwing“, d. h. Wachsflügel).

Die Läufe des Seidenschwanzes sind schwarz (Altvogel) oder hell rötlich (Jungvogel). Der Schnabel ist an der Basis rötlich schwarz (Altvogel) oder dunkelgrau (Jungvogel). Die Regenbogenhaut des Auges ist rot (Altvogel) oder dunkelbraun (Jungvogel). Den Altvogel erkennt man auch an den leuchtendgelben oder weißen Eckstreifen an der Spitze und den Rändern der Handschwingen, während sich beim jungen Vogel an den Handschwingen nur hell gelbe gerade Randstreifen befinden.

Follow us!


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page