0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Teichwasserläufer

Tringa stagnatilis

  • Familie: Schnepfenartige – Scolopacidae
  • Allgemeine Beschreibung: Zu den Schnepfenvögeln gehörender Regenpfeifer, der an einen Mini-Grünschenkel erinnert. Im Flug sieht er wegen der gleichmäßig dunklen Flügel, dem weißen Bürzel und dem Rückenkeil wie ein kleiner Grünschenkel aus. Schnabel sehr dünn und gerade. Läufe lang.
  • Größe: Länge 22–25 cm, Flügelspannweite 55–59 cm, Gewicht 43–120 g.
  • Nest: Flache Vertiefung auf dem Boden nahe am Wasser, im Schutze der Vegetation. Nistmaterial trockenes Gras.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 4 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer und Dauer der Entwicklung der Jungen bis zur Flugfähigkeit unbekannt. Junge Nestflüchter, suchen schon sehr früh selbst nach Nahrung.
  • Vorkommen: Südöstliche Art, die in Finnland seit den 1950er Jahren beobachtet wird. Als Brutumgebung tiefliegende und feuchte Wiesenufer. Der finnische Brutbestand wird auf 2–10 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Beobachtungen von Mai bis Anfang September. Zieht über Osteuropa nach Afrika und in den Nahen Osten.
  • Nahrung: Wirbellose Tiere.
  • Stimme: Verhaltenes und zartes „tiu”.

Der Teichwasserläufer ist ein Regenpfeifer, größer als der Bruchwasserläufer, kleiner als der Rotschenkel, zierlich gebaut und mit langen Läufen. Der Teichwasserläufer ist auf der Oberseite braungescheckt und auf der Bauchseite weiß. Kopf und Hals sind getüpfelt. Der Schnabel ist nadelförmig zart. Die Läufe ragen im Flug weit über den Schwanz hinaus und die sich vom Bürzel auf den Unterrücken streckende weiße Keilzeichnung ist auffallend deutlich. Die Läufe des Teichwasserläufers sind grünlich und der Schnabel sowie die Regenbogenhaut des Auges sind dunkelbraun.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page