0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Terekwasserläufer

Xenus cinereus

  • Familie: Schnepfenartige – Scolopacidae
  • Allgemeine Beschreibung: Zur umfangreichen Familie der Schnepfenvögel gehörender Regenpfeifer. Ähnelt dem Flussuferläufer, der Schnabel ist aber lang und deutlich nach oben gebogen. Rückenseite braungrau. Am Hinterrand des Flügels weiß. Unterseite weiß bis zur Brust, am Hals und auf der Brust schwache Streifenzeichnung.
  • Größe: Länge 22–25 cm, Flügelspannweite 57–59 cm, Gewicht 60–78 g.
  • Nest: Flache Vertiefung auf sandigem Grund, als Auskleidung Halme, trockene Blätter, Rindenfetzen.
  • Brut: Legt im Mai 4 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 20–21 Tage. Jungvögel nach 15 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Seltene Brutvogelart an der Küste des Bottnischen Meerbusens, vereinzelt auch in Nordkarelien und bei Kemijärvi. Hauptverbreitungsgebiet Nadelwaldregion von Eurasien, östlich bis hin zum Weißen Meer. Der finnische Brutbestand wird auf 15–20 Paare geschätzt.
  • Zugverhalten: Beobachtungen von Mai bis Anfang September. Überwintert in Ostafrika, Südasien und Australien.
  • Nahrung: Wirbellose Tiere.
  • Stimme: Schnelles, zitterndes „wibibibibi”. An den Nistplätzen sehr lautstark.

Der Terekwasserläufer ähnelt etwas dem Flussuferläufer, der Schnabel ist aber lang und deutlich nach oben gebogen. Die Rückenseite ist braungrau und auf den Schultern befindet sich eine schwarze Längsstrichelzeichnung. Brust und Hals sind hellgrau gestrichelt und die restliche Bauchseite ist weiß. Am Hinterrand des Flügels ist wie beim Rotschenkel Weiß (das weiße Areal ist schmaler als beim Rotschenkel). Die Läufe des Terekwasserläufers sind orangefarben (Altvogel) oder gelb (Jungvogel), der Schnabel ist schwarz mit gelber Basis und die Regenbogenhaut des Auges ist schwarzbraun.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page