0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Jouko Lehmuskallio. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Turteltaube

Streptopelia turtur

  • Familie: Tauben – Columbidae
  • Allgemeine Beschreibung: Kleine Taube mit auffallender weißer Endbinde am dunklen Schwanz. Rücken- und Nackenfedern leuchtend rostbraun gerändert.
  • Größe: Länge 25–27 cm, Flügelspannweite 49–55 cm, Gewicht 107–140 g.
  • Nest: Flach und breit, aus Reisig gebaut. Befindet sich in einem Baum.
  • Brut: Legt Ende Mai 2 Eier. Beide Elternteile brüten, Brutdauer 13-14 Tage. Jungvögel nach 18–20 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Kulturvogel ähnlich wie die Haustaube. In Finnland zum ersten Mal 1953 beobachtet und das erste Gelege wurde 1979 in Lappeenranta bestätigt. Vereinzelter Brutvogel in Südost- und Südfinnland, Brutbestand 5–30 Paare.
  • Zugverhalten: Wintergebiete im tropischen Afrika, Herbstzug im August–Oktober (auch noch im November–Dezember anzutreffen), Rückkehr im Mai-Juni.
  • Nahrung: Samen.
  • Stimme: Schnurrendes Turteln „turr turr turr”.

Die zierliche Turteltaube mit ihrem langen Schwanz ist so groß wie eine große Drossel. Die Turteltaube ist auf der Rückenseite schwarzgetüpfelt rostbraun. Die großen Flügeldeckfedern sind blaugrau und die Flügelfedern sowohl auf der Unterseite als auch auf der Oberseite dunkel (bei der Türkentaube hell). Die Turteltaube trägt an der Halsseite einen von der Form her länglichen, schwarzweißen Fleck. Der Schwanz ist an der Spitze weiß; Das Weiß wird durch die dunkle Endbinde des Schwanzes betont. Die Läufe sind dunkelrot, der Schnabel schwarz mit heller Spitze und die Regenbogenhaut des Auges gelb.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page