0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, M. & W. von Wright (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Wachtelkönig

Crex crex

  • Familie: Rallenvögel – Rallidae
  • Allgemeine Beschreibung: Selten zu sehen. Von der Form her wie eine Wasserralle. Im Flug Flügel rotbraun, Läufe deutlich hinter dem Schwanz sichtbar. Schnabel kurz, stumpf.
  • Größe: Länge 22–25 cm, Flügelspannweite 42–53 cm, Gewicht 129–210 g.
  • Nest: Mit trockenen Gräsern spärlich bedeckte flache Vertiefung inmitten dichten Pflanzenbewuchses.
  • Brut: Legt im Mai–Juni 6–14 Eier. Nur das Weibchen brütet, Brutdauer 14-21 Tage. Die Jungvögel verlassen das Nest einige Stunden nach dem Schlüpfen, suchen im Alter von 3–4 Tagen selbstständig nach Nahrung und werden in 30–35 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Nachtsänger, der auf Wiesen und kultiviertem Land brütet. In den 1990er Jahren offensichtlich wegen der Umstellung der Anbaumethoden stark zurückgegangen. In den letzten Jahrzehnten zugenommen, der gegenwärtige finnische Bestand wird auf 2.000–8.000 Paare geschätzt (die Schwankung mag durch den Wettereinfluss während der Zugzeit begründet sein).
  • Zugverhalten: Nachtzieher. Herbstzug von August bis Oktober. Im Frühjahr wurden die ersten rufenden Männchen Anfang Mai beobachtet. Zugverhalten schlecht bekannt. Überwintert in Afrika.
  • Nahrung: Wirbellose Tiere, Sämereien, Triebe.
  • Stimme: Mechanisches schnarrendes „reep-reep” des „Wiesenvogels“, das die ganze Nacht lang wiederholt werden kann.

Der zur Ordnung der Kranichvögel und zur Familie der Rallen gehörende Wachtelkönig ähnelt von der Färbung und dem Wesen her einem kleinen Hühnervogel. Von der Grundfarbe her ist er gelb-braun, auf der Oberseite dunkel gefleckt und auf der Unterseite sowie den Flanken quergebändert. Die Flügel sind rostrot. Die Läufe sind rötlichbraun, der Schnabel hellbraun mit dunkler Spitze und die Regenbogenhaut des Auges hellbraun.

Der Wachtelkönig ist eine Art, die sich versteckt und die man nur selten zu Gesicht bekommt. Im Flug sind seine Flügel an den Enden rund, der Flug ist flatternd und die Läufe sind deutlich unter dem Schwanz hängend zu sehen.

Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page