0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Wiesenweihe

Circus pygargus

  • Familie: Habichtartige – Accipitridae
  • Allgemeine Beschreibung: Zierliche Weihe. Ähnelt der Steppenweihe, der Flügelansatz ist jedoch etwas breiter und die Flügelspitze kürzer und breiter. Flug fast seeschwalbenartig. Männchen sehr hell, Weibchen braungetönt.
  • Größe: Länge 39–50 cm, Flügelspannweite 96–116 cm, Gewicht 230–445 g. Weibchen größer.
  • Nest: Aus Halmen und Gräsern auf den Boden gebaut.
  • Brut: Legt 4–5 Eier, die das Weibchen 27–30 Tage bebrütet. Jungvögel nach 35 Tagen flügge.
  • Vorkommen: In Finnland ausgesprochen seltener Brutvogel im südlichen Landesteil. Als Brutvogel in zugewachsenen Feuchtgebieten. Der finnische Brutbestand wird auf 5–15 Paare geschätzt. Zur Vogelzugzeit werden auch nicht nistende Vögel beobachtet.
  • Zugverhalten: Überwintert in Afrika. Zieht im August–September und kehrt im Mai zurück.
  • Nahrung: Vögel, Mäuse, Echsen, Frösche und Insekten.
  • Stimme: Beim Balzflug dohlenartige Stimme. Warnlaut ähnelt dem Ruf der Kornweihe, jedoch schneller.

Die Wiesenweihe hat sehr lange und schmale Flügel. Die fünfte Feder ihrer Handschwinge ist kurz. Der Schwanz ist lang und schmal. Die Wiesenweihe wirkt leicht gebaut und schmächtig. Der Flug ist leicht und seeschwalbenartig. Das adulte Wiesenweihenmännchen ähnelt der Kornweihe hinsichtlich der Färbung des Federkleids, Unterschiede sind jedoch der schwarze Streifen auf und die zwei schwarzen Streifen unter der Armschwinge sowie die mehr schwarz gefärbte Flügelspitze. Am Bauch ist die braune Streifenzeichnung schwach zu erkennen.

Das adulte Weibchen ähnelt ebenso der Kornweihe wie der Steppenweihe. Von der Kornweihe unterscheidet man das Wiesenweihenweibchen am besten aufgrund der Form. Von der Steppenweihe unterscheidet es sich aufgrund der deutlichen dunklen Streifenzeichnung der Armschwinge und durch die deutliche dunkle Bänderung auf der Flügelunterseite. Zusätzlich wird die helle Grundfarbe der Armschwinge zum Körper hin nicht dunkler.

Die junge Wiesenweihe ist dunkler als das adulte Weibchen und auf der Unterseite fast ungefleckt rotbraun. (Die junge Kornweihe ist braun und gestreift.) Vom gleich aussehenden Jungvogel der Steppenweihe kann man die junge Wiesenweihe am besten aufgrund des Fehlens des deutlichen gelbweißen und streifenlosen Halskragens unterscheiden. Auch das Dunkelbraun auf der Halsseite fehlt.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page