0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki, Simo Mikkonen, M. & W. von Wright: Svenska fåglar (Kansalliskirjasto, The National Library of Finland). Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Zilpzalp

Phylloscopus collybita

  • Familie: Laubsängerartige – Phylloscpidae
  • Allgemeine Beschreibung: Vom Aussehen her dem Fitis sehr ähnlich, der geübte Ornithologe unterscheidet die Arten jedoch aufgrund der undeutlicheren Kopfzeichnung, der dunkleren Läufe und der runderen Flügelspitzen.
  • Größe: Länge 10–12 cm, Gewicht 6–9 g.
  • Nest: Für gewöhnlich auf der Erde, manchmal niedrig in einer kleinen Fichte. Kugelförmig, aus Moos und trockenen Gräsern gebaut. Ausgekleidet mit dünnen Halmen und dunklen Federn.
  • Brut: Legt im Mai 4–8 Eier. Das Weibchen brütet, Brutdauer 13–16 Tage. Nestlingszeit 13–15 Tage.
  • Vorkommen: Brutvogel in Laub- und Mischwäldern von Südfinnland bis nach Nordfinnland. Der finnische Brutbestand wird auf 100.000–150.000 Paare geschätzt. Vögel der sibirischen Subspezies (P. c. tristis) sind in Finnland im Herbst als seltene Gäste beobachtet worden.
  • Zugverhalten: Nachtzieher. Herbstzug September–Oktober, Frühjahrszug April-Mai. Überwintert in den Mittelmeerländern und im tropischen Afrika.
  • Nahrung: Wirbellose Tiere.
  • Stimme: Zartes „hüit”. Gesang weithin bekanntes „til-talt”.

Der zur Gattung der Laubsänger zählende Zilpzalp ist etwas kleiner als der Fitis und von der Färbung her matter. Im Sommerkleid hat der Zilpzalp auf der graubraunen Rückenseite nur etwas grünliche Farbe und ist auf der eher hellen Bauchseite nur an der Brustseite gelblich. Im Herbst ist der Zilpzalp auf der Rückenseite grünlicher und auf der Bauchseite gelber, ist aber noch immer von den Farben her matter als der Fitis und an den Flanken hat er oft einen beigefarbenen Ton. Der Zilpzalp ist vom Fitis am sichersten aufgrund der unterschiedlichen Stimme, der dunklen Läufe, dem etwas dünneren und dunkleren Schnabel sowie der runderen Flügel zu unterscheiden. Die Läufe des Zilpzalps sind glänzend schwarzbraun. Der Schnabel ist schwarzbraun, die Basis des Unterschnabels gelb-braun und die Regenbogenhaut des Auges ist dunkelbraun.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!


Ilmaistapahtumamme villiyrteistä keskustakirjasto Oodissa - varaa paikkasi Helmetin sivuilta
Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page