0:00
0:00

© Copyright: Bilder: Jari Peltomäki. Audio: Jan-Erik Bruun. All rights reserved.

Zwergschwan

Cygnus columbianus ssp. bewickii

  • Familie: Entenvögel – Anatidae
  • Allgemeine Beschreibung: Großer weißer Wasservogel. Als Jungvogel hellgrau.
  • Größe: Länge 115–127 cm, Flügelspannweite 170–195 cm, Gewicht 7,9–8,4 kg.
  • Nest: Großer Nesthaufen aus Pflanzenmaterial, auf trockenem Grund gebaut.
  • Brut: Brütet nicht in Finnland. Legt 3–5 Eier, die 29–30 Tage bebrütet werden. Jungvögel nach 40–45 Tagen flügge.
  • Vorkommen: Brütet in der arktischen Tundra in Nordostrussland und in Sibirien (in Finnland ist die Unterart bewickii anzutreffen).
  • Zugverhalten: Wird in Finnland jedes Jahr als Durchzügler ab Ende September bis Dezember und im Frühjahr im April–Mai angetroffen. Auch im Winter werden Beobachtungen gemeldet, die wichtigsten Überwinterungsgebiete jedoch liegen an der Küste Südschwedens, in den Sunden Dänemarks und im Gebiet der Nordsee.
  • Nahrung: Verschiedene Wasserpflanzen wie Laichkrautarten, Seegras und Süßgräser sowie Graspflanzen am Ufer.
  • Stimme: Schwanenartiges Tuten.

Der Zwergschwan ähnelt dem Singschwan stark, ist aber ein kleinerer und etwas kurzhalsigerer Wasservogel. Das beste Kennzeichen, um ihn vom Singschwan zu unterscheiden, ist die geringere Gelbfärbung des Schnabels. Die gelbe Fläche des Schnabels ist beim Zwergschwan nicht keilförmig und reicht nicht wie beim Singschwan bis an die Nasenlöcher. Der junge Zwergschwan ist wie die anderen weißen Schwanenarten auch vom Federkleid her hell braungrau. Die weiße Farbe des Altvogels erhält der Jungvogel bei der Mauser im auf das Schlupfjahr folgenden Sommer. Am Schnabel des jungen Zwergschwans fehlt die gelbe Farbe. Die Stimme des Zwergschwans ist wie die des Singschwans, jedoch nicht so tutend, sondern weicher und schimpfend.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!

Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page