© Copyright: Bilder: Jouko Lehmuskallio.
All rights reserved.

Ohrweide

Salix aurita

  • Familie: Weidengewächse – Salicaceae
  • Wuchsform und Höhe: Strauch. 0,5–2,5 m.
  • Blüte: Stempel- und Staubblüten auf getrennten Exemplaren. Kätzchen dick, recht viele Blüten dicht stehend, Kätzchenstiel kurz und mit kleinen Blättern. Einzelne Blüte klein, ohne Blütenhülle, in der Achsel der Schuppe des Kätzchens. Schuppen des Kätzchens klein, an der Spitze dunkel, behaart. Zwei Staubblätter, Staubfäden am Grund behaart, Staubbeutel gelb. Verwachsenblättriges Gynoeceum zweizählig, Fruchtknoten grau behaart.
  • Blätter: Wechselständig. Gestielt, mit Nebenblättern. Nebenblätter groß, nierenförmig, gesägt, lange haltbar. Blattspreite 2,5–5 cm lang, verkehrt eiförmig, an der Spitze schief, am Rand faltig, ungeteilt oder schwach gekerbt, auf der Oberseite dunkelgrün, matt, faltig, spärlich behaart, auf der Unterseite hell, dichtbehaart, mit deutlich hervortretenden Nerven. 7–9 Nervpaare.
  • Knospen: Klein, hellbraun, behaart oder kahl.
  • Frucht: Hellbraune, behaarte Kapsel, Samen federig behaart.
  • Standort: Fichtenmoorwaldränder, feuchte Wiesengesträuche, felsige vermoorte Stellen, Ufer, Wald-, Feld- und Wegränder.
  • Blütezeit: Mai–Juni.

Die Ohrweide ist ein etwas struppig aussehender Strauch mit auseinander stehenden Ästen. Die alten Äste sind braungrau, für gewöhnlich kahl und unter der Rinde gerieft. Die jungen Triebe sind rotbraun, zarter und spärlich behaart oder kahl. Die Ohrweide blüht vor dem Aufbrechen der Blätter. Die in Südfinnland recht weit verbreitete Ohrweide ist hinsichtlich des Standortes anspruchslos.

Andere Arten derselben Gattung
Andere Arten derselben Familie

Follow us!



Arten bestimmen!

Sivun alkuun / Top of the page